Neues Orchester Basel

Neues Orchester Basel

Nächste Konzerte:
Literatur und Kammermusik
Liebe – Tag und Traum
Daten Samstag, 25. März 2017 17 Uhr, Lesungen mit Musik an verschiedenen Orten in Basel
Samstag, 25. März 2017 ab 18:00 Uhr Preisverleihung Im SUD
Burgweg 7, 4058 Basel
Ausklang mit Musik, Speis und Trank
Beteiligte Arno Camenisch
Sandra Hughes
Leta Semadeni
Barbara Knüsel
Hanspeter Müller-Drossaart
Guy Krneta
Preise Erwachsene: Fr. 30.-, Kinder/Jugendliche: Fr. 15.- (inkl. Apéro im SUD)
Kartenverkauf www.ticketino.com, Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2, 061 206 99 96
Infos unter abo@neuesorchesterbasel.ch, 061 711 18 47
Sechs Gastgeber in Basel öffnen ihre Türen für Literatur & Musik. An ausgewählten Orten finden verschiedene Lesungen von Schauspielern und Autoren statt. Mitglieder es NOB spielen dazu die passende Musik. Alle Anlässe nehmen Bezug auf das Saisonthema das NOB: Liebe – Tag und Traum. Am Ende jeder Lesung wird jeweils ein Ausschnitt aus einer Siegergeschichte des Schreibwettbewerbs für Jugendliche vorgelesen. Wählen Sie aus dem Programm Ihren Lieblingsort oder Ihr bevorzugtes Werk. Achtung: Überall ist die Anzahl Plätze limitiert! Im Anschluss an die verschiedenen Lesungen mit Musik trifft man sich zum stimmungsvollen Ausklang im SUD. Dieser ist im Preis inbegriffen. Lassen Sie sich überraschen von den Texten und von den Vertonungen der Jugendlichen.

Arno Camenisch liest
Die Launen des Tages
Der Bündner Autor und Performer Arno Camenisch liest aus seinen Geschichten von unterwegs, die mit Witz und Tempo von menschlichen und allzumenschlichen Begegnungen und Verhängnissen erzählen, nicht zuletzt von der Liebe. Mit der gleichen Originalität, mit der Camenisch seine Wort- und Bildsprache kreiert, trägt er auch seine Texte vor – in seinem unvergleichlichen, melancholisch-humorvollen «Camenisch-Sound».
Eoin Ducrot (Violine) spielt Variationen über ein Irisches Volkslied „the last rose of summer“ von H. W. Ernst
Howald Fosco Biberstein Grafikatelier, St. Johanns-Vorstadt 46
Zum SUD, Burgweg 7: Zu Fuss bis Kinderspital, dann Bus Nr. 31 oder Nr. 38 bis Wettsteinplatz
www.h-f-b.ch

Sandra Hughes liest
Zimmer 307
„Ich schätzte ihn um die dreissig. Er trat in die Hotelhalle, eine Zigarette im Mund. Sie wippte auf und ab, während er mit einer grossen Frau redete, die hinter ihm eingetreten war. Auf seinen Haaren glänzten Schneeflocken, die in der Wärme der Halle zu Tropfen wurden. Einer davon fiel auf meine Unterlagen, als er sich am Tresen aufstützte.“ Zimmer 307 handelt von einer intelligenten attraktiven Frau, von der Verführungsmacht eines Mannes und vom selbst entwickelten gewalttätigen Gegenmittel.
Marita Kohler (Oboe) und Anna Bertogna (Klavier) spielen drei Romanzen op. 94 von R. Schumann
Blumer Bed & Breakfast, Gundeldingerstrasse 119
Zum SUD, Burgweg 7: Von Kunsteisbahn mit Bus Nr. 36 bis Bruderholzstrasse, dann Tram Nr. 15 bis Wettsteinplatz
www.blumer-bnb.ch

Leta Semadeni liest
Tamangur
„Immer wenn sie über den Grossvater in Tamangur nachdenkt, schaut sie nach oben und hat diesen Blick. Er hatte Füsse wie Seide, sagt die Grossmutter und schaut die Decke an. Sie schaut durch die Decke hindurch. Dort oben muss Tamangur sein, denkt das Kind.“ Die Lyrikerin Leta Semadeni entwirft in ihrem Romandebüt einen Reigen intensiver Augenblicke, in dem Traum, Wunsch und Wirklichkeit verwoben sind.
Dazwischen erklingt sehnsuchtsvolle bis expressive Musik von P. Hindemith, T. O'Carolan und C. Salzedo, gespielt von Pernilla Palmberg (Harfe).
Festsaal im Philosophicum (1.Stock), St. Johanns-Vorstadt 19
Zum SUD, Burgweg 7: Zu Fuss bis Kinderspital, dann Bus Nr. 31 oder Nr. 38 bis Wettsteinplatz
www.philosophicum.ch

Barbara Knüsel liest
Gottfried Keller: Die missbrauchten Liebesbriefe
Der Krämer Viggi schreibt glühend-geschwollene Liebesbriefe, seine Gattin ist überfordert damit und greift zu einer List: Sie schreibt Viggis Brief ab, unterzeichnet mit ihrem Namen und steckt ihn kommentarlos dem Lehrer Wilhelm zu. Der sieht eine Romanze keimen und antwortet. Sein Brief geht, in Gritlis Handschrift, wieder an Viggi nach Berlin. Weitere Liebespostillen folgen und damit ein kleiner Skandal.
„Bei Männern welche Liebe fühlen“ von L. v. Beethoven bilden den musikalischen Rahmen mit Alessio Pianelli (Violoncello) und Andiy Dragan (Klavier)
Maison 44, Steinenring 44
Zum SUD, Burgweg 7: Mit Bus Nr. 34 Richtung Riehen direkt zum Wettsteinplatz
www.maison44.ch

Hanspeter Müller-Drossaart liest
Lyrik: Von Augen wie Tauben und versuchten Küssen
Hanspeter Müller-Drossaart ist als freischaffender Schauspieler besonders in Kino- und Fernsehfilmen sowie als Sprecher tätig. Er hat sich der Lyrik, im Besonderen auch der Mundart-Lyrik verschrieben.
Seine Auswahl an Gedichten wird umspielt von Goldberg Variationen für Streichtrio von J. S. Bach, gespielt von Ismael Normand (Violine), Elia Portabales (Viola) Josep Oriol Miró Cogul (Violoncello).
Kartäuserkirche im Areal des Waisenhaus Basel, Theodorskirchplatz 7
Zum SUD, Burgweg 7: Zu Fuss

Guy Krneta liest
Filetschtück
Der in Basel lebende Autor Guy Krneta berichtet in Berner Mundart von den Unwägbarkeiten des Lebens und der Liebe. In seinen Mini-Dramen auf engem Raum gehen Welten auf, die unterhaltsam und nachdenklich zugleich von den sozialen und politischen Realitäten der heutigen Zeit berichten.
Klarinettenduos von B. Crusell bis R. Häusermann gestalten die Lesung mit durch Pablo Barragán und Yolanda Fernández.
Gartenhaus der Christoph Merian Stiftung, St. Alban Graben 5
Zum SUD, Burgweg 7: Tram Nr. 2 oder Nr. 15 1 Haltstelle bis Wettsteinplatz

Ticktes und Infos zu den Veranstaltungsorten
Ticketportal bei Ticketino

GESCHICHTE UND PROFIL

Seit 35 Jahren veranstaltet das NEUE ORCHESTER BASEL in der ganzen Region, die jeweils in der Martinskirche Basel und in wechselnden Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft aufgeführt werden.

Die nachhaltige Förderung des musikalischen Nachwuchses liegt dem Orchester besonders am Herzen. Das NOB bietet jungen Solistinnen und Solisten eine Plattform und fördert sowohl Basler Talente als auch junge Musikerinnen und Musiker aus den eigenen Reihen, die immer wieder als Preisträger internationaler Wettbewerbe hervortreten (z.B. Prix Crédit Suisse Jeunes Solistes 2013, ARD-Wettbewerb München 2014).
Mit vielfältigem Engagement pflegt das NOB über die Konzertreihe hinaus den Austausch mit der musikalischen Basis. In der Saison 2016/2017 wird erstmals ein Spielfilm ins Programm des NOB integriert.
Ein weiterer Höhepunkt ist das Literatur- und Kammermusik-Festival, das an ausgewählten Orten stattfindet und das Saisonthema vertieft.

Saisonprogramm 16/17

Kontakt

Geschäftsstelle
NEUES ORCHESTER BASEL
Oberalpstrasse 49
4054 Basel
T  +41 (0) 61 363 97 30
E  info@neuesorchesterbasel.ch

Präsidentin NOB
Barbara Messmer
Waldstrasse 17
6020 Emmenbrücke
T  +41 (0) 41 280 24 10
E  barbara.messmer@neuesorchesterbasel.ch

Musikalische Leitung
NEUES ORCHESTER BASEL
Christian Knüsel
4000 Basel
E  dirigent@neuesorchesterbasel.ch

Förderverein NOB
Georg Stein, Präsident
Fischermättelistrasse 15
3008 Bern
T  +41 (0)76 588 67 61
E  foerderverein@neuesorchesterbasel.ch

BKB-Kontokorrent Nr. 2536.1331.2001
IBAN: CH86 0077 0253 6133 1200 1

Netzwerke

  (Veranstaltungen, News)
  (Aktualitäten)
Pinterest  (Fotos)
LinkedIn  (Kontakte, Links)
Interner Zugang (für Orchestersmitglieder)
Programmvorschau:
Programmflyer PDF